Jaroma®-Kohl
Die Renaissance des Weißkohl-Urtyps

Jaroma®-Kohl heißt die neue Sorte, die seit einigen Jahren in deutschen Supermärkten erhältlich ist, doch eigentlich ist sie nicht so neu – es handelt im Grunde genommen sich um eine alte Kohl-Züchtung, die bis ins 16. Jahrhundert reicht.

 

Wiederentdeckt wurde der Weißkohl-Urtyp durch das Unternehmen Jaro-Fruit Growing Cooperation GmbH aus dem rheinländischen Erkelenz. Doch alte Sorten bekommt man nicht einfach so – auf Reisen in viele Länder, von Australien bis Vietnam, wurden Kohlsamen gesammelt und nach Deutschland gebracht. Gut 10 Jahre wurde mühevoll experimentiert und getestet: der neue Kohl musste schließlich in die hiesige Landschaft passen, in Bezug auf die Kulturführung oder auf das Wachstum, vor allem – schmecken sollte er.


Die Jahre des Experimentierens haben sich gelohnt und die neue alte Kohlsorte wurde geboren: der Jaroma®-Kohl ist außen flacher als herkömmlicher Kohl, die luftig-grünen Blätter weisen eine zartere Struktur auf, was beim Kochen zu einer schnelleren Garzeit führt. Er ist magenschonend und bläht nicht auf – und beim Kochen verursacht er nicht den typischen Kohlgeruch.

Hintergrundwissen

 

    Anlehnend an den Firmennamen Jaro-Fruit und das Wort Aroma wurde er Jaroma®-Kohl getauft. Im Jahr 2001 erhielt der original Jaroma®-Kohl erfolgreich Einzug in den deutschen Lebensmitteleinzelhandel.
    Damit die Kunden von den vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten erfahren, wird jedem Produkt ein mehrseitiges Rezeptheftchen beigelegt.